english versionZur Textversion meiner HPDeutsche Version
3 Generationen unter einem Dach
Ein ehemaliges Bauernhaus - unser Zuhause
Ferienwohnung - komfortabel, gemütlich, lohnenswert
Das Vogtland - Reizende Landschaft im Herzen Europas
Die größte Zieglbrücke der Welt - Neu !!! Der größte Fesselballon der Welt
Foschenroda - ein kleines vogtländisches Dorf
Gibt's etwas Neues?
Unsere Ahnen
Link's zu HP-Hilfe, Suchmaschinen, Vogtland, Freunde

 



Letzte Aktualisierung:
4. Dezemnerr 2020

neu leerNoch in Arbeitleer Baustelle Mein Hauswein Baustelleleerneu
Fortsetzung

Nach mehrmaligem Abziehen von dem sich bildenden Bodensatz, der aus Frucht- und Heferesten und deren Abbauprodukten besteht, ist es inzwischen ca. Ende November und der Gärverschluß reagiert nur noch selten. Für die Probe auf Klarheit des Getränkes halte ich eine Kerzenflamme hinter den Ballon und kontrolliere bei Sicht durch den Glasballon, dass diese keinen "Hof" mehr hat.
Das ist der Zeitpunkt zum Abfüllen des Weines auf Flaschen. Ein Ballon(10Ltr.) ergibt ca. 14 Flaschen zu je 0,7 ltr.
Das Verkorken und Anbrigen von Schrumpfkappen bei der Verwendung von Weinflaschen war natürlich früher die erste Wahl, wobei natürlich selbst gefertigte Etiketten nicht fehlen durften.
Heute verwende ich Flaschen mit Schnappverschluß, wobei eine liegende Aufbewahrung der Weinflaschen auf Grund der vorhanden Gummidichtung nicht mehr wie früher praktiziert werden kann.
Da ich noch nie chemische Zusätze verwendet habe, ist es früher manchmal passiert, dass die eine oder andere im Keller liegend gelagerte Weinflasche im Frühjahr auf Grund von Nachgärung den Korken heraustrieb, oder sogar zerplatzte. Einen Hagebuttenwein habe ich im Keller 25 Jahre gelagert. Von den drei Flaschen entsprach nur noch eine dem ursprünglichen Ergebnis.

Nach Jahren habe ich den Wein nicht nur abgefüllt, sondern anschließend die offenen Weinflaschen in einen hohen Einwecktopf gestellt, diesen bis oben mit Wasser gefüllt und anschließend auf dem Ofen erhitzt. Mit einem in einer Flasche steckendem Thermometer habe ich bei knapp unter 60Grad Celsius die Erwärmung abgebrochen, damit der Alkohol erhalten bleibt. Die Flaschen konnten bis zum nächsten Morgen auskühlen.

 


Seid dieser Verfahrensweise sind die Weine auch über Jahre haltbar. Es ist vorstellbar, dass durch die Wärme noch gelöste Gase ausgetrieben wurden und damit der Wein nicht mehr so "spritzig", also etwas gealtert wurde.

April 2019:
Da auf Grund fehlender Flaschen ein Ballon(10Ltr.) im Spätherbst nicht abgefüllt werden konnte, stand der Ballon bis April dieses Jahres auf einer Komode im kühlen Schlafzimmer und im April habe ich die bisher geleerten Flaschen für das Abfüllen nutzen können. Auch diese Prozedur hat der Brombeerwein bei einer Verkostung pravorös überbestanden.

(Wird noch weiter bearbeitet - Einzelrezepte folgen, oder können bereits heute erfragt werden - 0376534770)

E-Mail:  Brief

[Homepage-Intern] [Haus] [Familie] [Ferienwohnung] [Foschenroda] [Heimat] [Göltzschtalbrücke] [Neuigkeiten] [Internetadressen]
Zur Startseite der Homepage  Zum Seitenanfang